Hier finden Nutztiere ein liebevolles Zuhause – Tierasyl freut sich über 10 000 Mahlzeiten

Mit OM-GUARANTEE kann man auch Mahlzeiten an Tiere in Not spenden!

von Amelie Stein

Julianas Animal Sanctuary ist die erste Auffangstation für Nutztiere in Kolumbien.

Im Jahr 2006 wurde diese von Juliana gegründet, die schon als 5-jähriges Mädchen davon träumte, alle notleidenden Tiere auf der Welt zu retten.  

Über die Gründerin

Als die kleine Juliana herausfand, dass Hamburger nicht auf Bäumen wachsen, sondern dass dafür Tiere sterben müssen, beschloss sie, kein Fleisch mehr zu essen. Sie hatte das große Bedürfnis unschuldigen Lebewesen zu helfen, und so rettete sie anfangs Hunde von der Straße, nahm sie mit nach Hause und vermittelte sie dann in ein neues Zuhause. Bereits mit 11 Jahren stand für sie fest, dass sie im Erwachsenenalter ein großes Grundstück kaufen und alle Tiere in Not retten würde. So fing sie an zu sparen und verkaufte alles, was sie nicht wirklich zum Leben brauchte.

Das erste und einzige Tierheim in Kolumbien

Ihr Traum wurde Wirklichkeit (auch wenn sie nicht alle Tiere dieser Welt retten kann). Vor 15 Jahren gründete Juliana das erste und damals einzige Tierasyl in Südamerika. Seitdem arbeiten sie und ihr Team hart und unermüdlich daran, geschundenen Tieren ein liebevolles Zuhause bieten zu können. Das ist nicht immer einfach: Das Verständnis der Landsleute für eine Institution dieser Art fehlt und immer wieder wollte man ihr das Land wegnehmen. Bei der überwältigenden Anzahl von Tieren in Not fehlt es oft an finanziellen Mitteln. 

Hilfe auf internationaler Ebene

Und trotzdem haben Juliana und ihr Team es geschafft, bereits über 700 Tiere aller Art zu retten. Das Tierheim ist gewachsen und hat sich zu einer Organisation entwickelt, die nicht nur Tiere rettet, sondern auch Aufklärung anbietet, um die Sichtweise der Menschen auf Tiere und deren Recht auf ein gutes Leben zu verändern.

Dank ihres Mannes Paul hat es Juliana geschafft, die Rettungsstation auf internationaler Ebene bekannt zu machen und zu vermitteln, dass diese Tiere Hilfe brauchen.

Ein Lebenswerk

Juliana widmet ihr Leben den Tieren und ihrem Tierasyl, in dem sie mit einigen Freiwilligen lebt und sich mit voller Kraft um gerettete Tiere kümmert, Vorträge z. B. in Schulen hält, Kochworkshops anbietet und auf nationaler und internationaler Ebene über die Zustände in der Nutztierhaltung informiert.

Ihr Ziel: Allen menschlichen Herzen, denen sie begegnet, Respekt für alle Wesen beizubringen.

Wir sind über OM-GUARANTEE auf Juliana und ihr Projekt aufmerksam geworden und waren davon so begeistert, dass wir in diesem Monat 10 000 Mahlzeiten gespendet haben.

Sie möchten auch helfen? Derzeit sind mehr als 140 Tiere in Julianas Auffangstation, die sich über eine Patenschaft oder Spende freuen würden.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier: https://julianasanimalsanctuary.org/

 

Zurück