Rote Grütze vegan – Süßes mit der Power aus roten Beeren & Chia-Samen

Perfekt für warme Tage. Schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr vitaminreich!

von Amelie Stein

Beeren & Kirschen

Kirschen haben Anfang Juli Saison. Und da es wohl kaum jemanden gibt, der zu den süßen Früchten nein sagen kann, machen wir heute einen gesunden Nachtisch daraus. Der Beeren-Mix versorgt unseren Körper mit reichlich Ballaststoffen, Vitamin C und Anthocyanen.

Die enthaltenen Chia-Samen sorgen für die optimale Konsistenz des beerigen Vergnügens und machen lange satt. Dank SteviaBase können wir uns den sonst enthaltenen Zucker sparen.

Ein Nachtisch mit echtem Gesundheitswert! Schmeckt auch Kindern richtig gut.

Rezept für 8 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg Beeren und Kirschen (frisch oder tiefgekühlt)
  • 100 ml Fruchtsaft (z. B. Apfelsaft) oder Wasser
  • 3 EL SteviaBase (nach Belieben)
  • 6 EL Chia-Samen
  • Etwas Soja-Joghurt oder -Sahne

Zubereitung:

Die Kirschen waschen und entkernen. Tiefgefrorene Beeren auftauen lassen, frische Beeren vorsichtig waschen und verlesen. Große Früchte, z. B. Erdbeeren, ggf. etwas kleinschneiden. Die Kirschen und die Beeren zusammen mit dem Fruchtsaft/Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Dann die Chia-Samen unterrühren und alles für ca.15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Anschließend die rote Grütze noch mindestens 1 Stunde stehen lassen, sodass die Chia-Samen quellen können.

Die fertige rote Grütze mit einem Klecks Joghurt oder Soja-Sahne servieren.

Tipp: Die rote Grütze eignet sich auch sehr gut, um frisches Obst zu verwerten, das schon sehr weich ist und verbraucht werden muss, z. B. auch für Aprikosen, Nektarinen oder Pfirsiche.

 

Zurück