Unsere Projekte – Dank Ihnen helfen wir

Von den Drs. Jacob 1997 gegründet, verfolgt Dr. Jacob’s Medical seit fast 25 Jahren das Ziel, Menschen dabei zu unterstützen, ein langes, gesundes Leben zu führen. Dazu gehören ethisches Handeln und ausschließlich vegetarische und vegane Gesundheitsmittel. Diese Aufgabe ist während der Corona-Pandemie und des Ukrainekrieges wichtiger denn je.

Dr. Jacob ist davon überzeugt, dass Wandel durch Taten geschieht und dies nur gemeinsam zu schaffen ist. Im August 2021 wurde daher die rein gemeinnützige Dr. Jacob’s Foundation gegründete durch die der Wandel proaktiv mitgestaltet wird und Engagement für Themen erfolgt, die gesellschaftlich, sozial und global relevant sind.

Bereits seit mehreren Jahren spendet Dr. Jacob’s Medical für jeden verkauften Chi-Cafe überall in Europa und jedes im Online-Shop verkaufte Produkt, einem Kind in Not eine vollwertige, pflanzliche Mahlzeit.

 

Wir spenden kontinuierlich pflanzenbasierte Mahlzeiten für Food for Life Nepal

Hungersnot auf der Welt verschärft sich weiterhin

Das WFP (World Food Programme) hat das Jahr 2022 bereits im Dezember 2021 als ein "katastrophales Hungerjahr" bezeichnet. Laut WFP leidet jeder 9. Mensch weltweit an Hunger. Eins ist klar, in 2022 wird sich die Hungersnot weltweit verschärfen, auch in Ländern wie Nepal und Indien. Steigende Rohstoff- und Lebensmittelpreise werden zu einem deutlichen Anstieg der hungernden Menschen weltweit führen. Diesen Entwicklungen können wir nur gemeinsam und vereint als Menschheit begegnen. Daher ist es uns wichtig, neben den Spenden, die für akute Krisen und Katastrophen getätigt werden, auch weiterhin unser regelmäßiges Engagement fortzuführen.

Food for Life Nepal (FFLN) setzt sich insbesondere für das Wohl von Kindern in Nepal ein. Als nichtstaatliche, gemeinnützige, nichtreligiöse Organisation, bemüht sich FFLN seit der Gründung im Jahr 2015 dynamisch darum, das eskalierende Problem des Hungers in den Klassenzimmern in Nepal anzugehen und den Zugang zu Schulbildung zu ermöglichen.

Begonnen wurde mit der Speisung von 18 Schulkindern in einer Schule in Kathmandu. Das Projekt machte rasche Fortschritte auf dem Weg zu der Vision, dass "kein Kind in Nepal aufgrund von Hunger seiner Bildung beraubt werden darf". Aus den bescheidenen Anfängen wurde eines der größten von Nichtregierungsorganisationen (NROs) betriebenen Mittagsverpflegungsprogramme des Landes. Heute versorgt FFLN an jedem Schultag mehr als 8.000 Kinder.

Wir unterstützen FFLN kontinuierlich, indem wir für jeden verkauften Chi-Cafe überall in Europa und jedes im Online-Shop verkaufte Produkt*, einem Kind in Not eine vollwertige, pflanzliche Mahlzeit spenden. Da es sich bei FFLN um eine staatlich anerkannte Organisation handelt, die einen wichtigen Beitrag leistet, unterstützt die Regierung Nepals das Programm und verdoppelt die gespendeten Mahlzeiten ihrerseits.

2022 GESPENDETE MAHLZEITEN:     194.160 

+ VERDOPPELTE MAHLZEITEN  =      388.320 

Stand: 01.11.2022


Brijesh Lacoul, Vorsitzender von Food for Life Nepal, bedankt sich für die Spende von 40.300 pflanzenbasierten Mahlzeiten im März 2022 mit folgenden Worten:

„Lieber Dr. Jacob,
vielen Dank für Ihre großzügige Spende an Food for Life Nepal! Wir wissen Ihr Engagement für die Kinder in unserer Gemeinde sehr zu schätzen. Wie Sie sehen können, ist Ihr Beitrag sehr wichtig für unsere wichtigsten Menschen, die Kinder, denen wir helfen. Er ist auch für mich wichtig. Ihr kontinuierliches Engagement für unsere Kinder bedeutet uns alles, und ohne Sie könnten wir es nicht tun.
Dank Ihrer Unterstützung konnten wir 40.300 nahrhafte und gesunde Mahlzeiten an Kinder aus schwierigen Verhältnissen ausgeben.
Ihre Unterstützung hat es uns ermöglicht, unsere Sache voranzutreiben und das Leben Tausender junger Menschen für eine bessere und gesündere Zukunft zu bereichern. Nochmals vielen Dank.“

Wir freuen uns, mit der Ende 2021 von Dr. Ludwig M. Jacob gegründeten Dr. Jacob's Foundation unser Engagement ausweiten zu können und so schnelle und unkomplizierte Hilfe zu leisten, wo Hilfe gebraucht wird.

* Gilt ausschließlich für in Deutschland und Österreich verkaufte Produkte ab einem Warenwert von 3 Euro.

 

Ukraine-Hilfe 2022

Wir unterstützen kontinuierlich Flüchtlinge und versorgen die Menschen in der Ukraine mit vegetarischen Mahlzeiten

Ukraine-Hilfe

SPENDENZÄHLER: 120.567 €

(Stand: 30.11.2022)

Schnell und pragmatisch Hilfe leisten dort, wo sie am dringendsten benötigt wird – das ist unser Ziel. Daher haben wir gemeinsam mit der Dr. Jacob’s Foundation sofort gehandelt und helfen kontinuierlich den Menschen, die aus ihrer Heimat Ukraine flüchten müssen. Das sind überwiegend Frauen und Kinder, die ohne ihre Männer und ohne finanzielle Mittel in einem fremden Land stranden. Wir versorgen die Geflüchteten durch unsere Partner-Organisationen in Ungarn, Polen und direkt in der Ukraine insbesondere mit kostenlosen, pflanzenbasierten Mahlzeiten.

Mehr erfahren Sie weiter unten und auf der Seite der Dr. Jacob’s Foundation.

Food for Life Riga mit Dr. Jacob’s Foundation Logo

Auch alltägliche Dinge, die den freiwilligen Helfer vor Ort die Arbeit erleichtern, werden von Food for Life in Riga (Lettland) zur Unterstützung der Ukraine-Flüchtlinge benötigt. In diesem Fall waren es Kochschürzen, die von den Spendengeldern der Dr. Jacob’s Foundation angeschafft und mit dem Logo der Foundation bestickt wurden.

Wir freuen uns und sind stolz gemeinsam mit der Dr. Jacob’s Foundation ein Teil der Unterstützer-Familie zu sein.

 

Unterstützung für Ukraine-Flüchtlinge – Spenden über 12.000 € an Food for Life in Lettland

Die Dr. Jacob’s Foundation unterstützt Ukraine-Flüchtlingen in Riga (Lettland)

Das Food for Life-Programm in Riga, Lettland, läuft bereits seit 1989, also noch in den letzten Jahren der Sowjetunion, und hat in diesen Jahrzehnten Hilfe während der verschiedensten gesellschaftlichen Krisen geleistet. Aktuell werden in Lettland ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine mit Mahlzeiten unterstützt. Die Zahl der ankommenden Flüchtlinge ist bisher nicht zurückgegangen; im Gegenteil, derzeit steigen die Zahlen wieder, weil immer mehr Ostukrainer aus dem Kriegsgebiet über Russland nach Lettland fliehen. Täglich werden im Flüchtlingsaufnahmezentrum bis zu 1000 Flüchtlinge versorgt und etwa 200-300 Menschen stehen bereits vor der Öffnung an.

Bis September übernahm die Stadtverwaltung von Riga die Hauptlast bei der Versorgung der Flüchtlinge. Aufgrund der gestiegenen Kosten für Heizung, Gas und Strom wurde diese Hilfe eingestellt.

Die Dr. Jacob’s Foundation hat daher bisher 12.000 Euro an Food for Life in Riga gespendet. Damit wird in Riga die einzige Organisation unterstützt, die noch warme, pflanzenbasierte Mahlzeiten im kalten Herbst und Winter an Ukraine-Flüchtlinge verteilt.

Die Dr. Jacob's Foundation spendet 48.000 € für Flüchtlinge in der Ukraine

Food for Life Ukraine Kinder Hilfe

Täglich verteilt Food for Life in der Ukraine mehr als 12.000 warme, pflanzenbasierte Mahlzeiten an 59 Standorten. Das ist nur möglich mit der Hilfe von 400 freiwilligen Helfern.

Food for Life Ukraine seit 2001

Innerhalb kürzester Zeit konnte, mit Hilfe der zahlreichen Spenden, eine Infrastruktur für die humanitäre Hilfe im Krisengebiet aufgebaut werden. Die Grundlagen dafür wurden in Kiew, Ukraine bereits vor über 20 Jahren gelegt. 2001 wurde Food for Life Ukraine als gemeinnützige Organisation Yizha Zhyttya (Firmenname auf Ukrainisch) gegründet. Seit der Gründung hat die Organisation bereits über 1,5 Millionen kostenlose, vegetarische Mahlzeiten verteilt. Seit 2014 wurden die Aktivitäten von Seiten Food for Life Ukraine in den Regionen Donezk und Luhansk intensiviert, da dort bereits der Konflikt an der Grenze zu Russland aufkeimte. 

Video vom 13.04.2022 - Essensausgabe in Mariupol

Ausweitung der Aktivitäten auf 59 Standorte in der Ukraine

Die Aktivitäten von Food for Life Ukraine konnten seit Beginn des Krieges in fast alle Zentren der Ukraine und die Kriegsherde ausgeweitet werden. Rechtlich gesehen ist Food for Life Ukraine in den Städten Kiew und Dnipro registriert. Derzeit leistet Food For Life Ukraine Hilfe in den folgenden Städten der Ukraine: Bila Zerkwa, Berdjansk, Winnyzja, Dnipro, Schytomyr, Saporischschja, Kiew, Kramatorsk, Luzk, Lemberg, Mariupol, Mykolajiw, Melitopol, Odessa, Poltawa, Riwne, Smila, Charkiw, Cherson, Tscherkassy, Tschernihiw, Czernowitz, Ternopil und Iwano-Franiwsk.  

Täglicher Einsatz von Freiwilligen macht die Hilfe möglich

Um täglich 12.000 kostenlose, pflanzenbasierte Mahlzeiten an die Menschen in der Ukraine verteilen zu können, sind in der gesamten Ukraine 400 freiwillige Helfer im Einsatz. Sie kochen und verteilen warme, pflanzenbasierte Mahlzeiten, die hauptsächlich aus Getreide und Hülsenfrüchten bestehen. Häufig wird indisches Dhal oder Kichri zubereitet, dazu verschiedene Getreidesorten oder Reis sowie Brot und einfaches Gebäck. Dazu gibt es wärmende Kräutertees. Um die genannten Mahlzeiten zuzubereiten, werden vor allem diese Lebensmittel benötigt: alle Arten von Körnern und Grütze, Reis, Hülsenfrüchte und verschiedene Bohnensorten, Salz, Zucker, Sonnenblumenöl oder pflanzliche Butter. Zudem haltbares Gemüse, wie Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Kohl, Rote Bete, Weizenmehl oder Vollkornmehl, Backpulver und Zitronensäure oder Hefepulver.

Die Dr. Jacob’s Foundation unterstützt Food for Life Ukraine mit Spenden, um die Menschen vor Ort mit einer warmen, vegetarischen Mahlzeit sowie extra Brot, Obst und Keksen für unterwegs zu versorgen. Eine Mahlzeit kostet umgerechnet ca. 1,30 Euro, somit konnten mit den bisherigen Spendengeldern fast 37.000 Mahlzeiten zubereitet werden.

Weitere Informationen über Food for Life Ukraine finden Sie hier: foodforlife.org.ua

 

Das Leid der Flüchtlinge – 35.567 € für Ukraine-Flüchtlinge in Polen

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge in Polen

Die Dr. Jacob’s Foundation und unsere Partnerfirma Dr. Jacob’s Poland helfen den Ukraine-Flüchtlingen in Polen

Der Krieg in der Ukraine trifft insbesondere Frauen und Kinder sehr hart. Sie fliehen aus der Heimat ohne ihre (Ehe-)Männer und Väter, denn ukrainischen Männern zwischen 18 und 60 Jahren ist die Ausreise verboten. So stranden sie allein, ohne finanzielle Mittel, da die ukrainische Landeswährung von Banken nicht mehr in Euro getauscht wird, in einem fremden Land. Dort sind sie auf die Hilfe von humanitären Organisationen oder auch privaten Initiativen angewiesen. Glücklicherweise konnten in kürzester Zeit Hilfsstrukturen geschaffen werden. 

Polen

Mehr als 2 Millionen Ukrainer sind bereits in das Nachbarland Polen geflohen. Dort hilft den Ankommenden die Viva Kultura Foundation, die auch wir gemeinsam mit unserer Partnerfirma Dr. Jacob's Poland mit Spenden unterstützen. Viva Kultura ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich bisher für Kulturförderung eingesetzt hat, sich aber in der Krisenzeit ganz auf Hilfe für Flüchtlinge und die Verteilung pflanzenbasierter Mahlzeiten an diese konzentriert. Dazu gehört, die Opfer des Ukraine-Krieges langfristig zu unterstützen, so dass sie nach dem Überschreiten der Grenze eine Unterkunft, rechtliche Dokumente, medizinische Hilfe und alles, was sonst noch benötigt wird, erhalten können. 

Im Warschauer Westbahnhof hat Viva Kultura gleich zu Beginn des Krieges eine regelmäßige Lebensmittelverteilung für die Geflüchteten gestartet. Verteilte man dort anfangs jeden zweiten Tag etwa 600 bis 800 warme vegetarische Mahlzeiten, so ist diese Zahl mittlerweile auf 900 gestiegen. 

Auch in einer provisorischen Unterkunft der Organisation werden Geflüchtete mit 3 Mahlzeiten am Tag versorgt. Gleich zu Beginn des Krieges waren dort ca. 120 Personen, von denen einige bleiben und andere weiterreisen wollten. Die meisten der dort Untergebrachten sind Mütter mit kleinen Kindern. Man half dort auch einer Gruppe aus Mariupol, die nach drei Wochen im Keller entkam und durch einen humanitären Korridor flüchtete. 

Wöchentlich fährt ein Lieferwagen mit Waren nach Lviv sowie nach Zaporoze bei Kiew. Zuletzt wurden viel Reis, Linsen, frisches Gemüse und Obst sowie Windeln, Hygieneartikel, Erste-Hilfe-Kästen und sogar kleine Stromgeneratoren und einige Elektrosägen verteilt. Letztere werden benötigt, um sich in von Bomben verwüsteten Gebieten einen Weg zu bahnen. 

Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern Hilfe leisten können und werden unsere Bemühungen kontinuierlich ausbauen.  

 

Spende über 25.000 € für pflanzenbasierte Mahlzeiten und Proviant für Flüchtlinge in Ungarn

Ukraine-Hilfe für Flüchtlinge

Schnell und pragmatisch Hilfe leisten dort, wo sie am dringendsten benötigt wird – das ist unser Ziel.

Die ganze Welt schaut schockiert auf den eskalierenden Krieg in der Ukraine. Selbst in Sicherheit, gut versorgt mit allem, was wir benötigen, befindet sich die Mehrheit von uns noch in einer Art Schockstarre angesichts der Bilder des Flüchtlingselends.

Der Krieg ist in Europa angekommen, nur knapp 1.000 Kilometer entfernt von Deutschland. Über eine Millionen Menschen sind auf der Flucht und haben, teils Hals über Kopf nur mit dem Allernötigsten, ihre Heimat verlassen. Leider sehen wir wohl erst den Anfang der größten Flüchtlingskrise seit dem 2. Weltkrieg im Herzen Europas.

Hauptsächlich Frauen und Kinder stranden in den Nachbarländern wie Ungarn, auf der Suche nach Schutz vor Raketen und Panzern. Die Welle der Hilfsbereitschaft, aber auch das Chaos sind groß und schnelles Handeln sowie Improvisation, angesichts fehlender Strukturen und steigender Flüchtlingszahlen, sind gefragt.

Die gemeinnützige Dr. Jacob’s Foundation hat sofort reagiert und Spenden in Höhe von 25.000 Euro auf den Weg gebracht, um Schutzsuchende mit einer warmen vegetarischen Mahlzeit sowie Brot, Obst und Keksen zu versorgen. So können über 8.000 Mahlzeiten durch das humanitäre Programm unseres Partners Food For Life Hungary, an Flüchtlinge verteilt werden.

Die Flüchtlinge, die in Ungarn ankommen, werden damit an den Grenzübergängen, je nach den Bedürfnissen vor Ort, sowie an Sammelstellen und Flüchtlingsunterkünften in Budapest verpflegt. Auch Rettungskräfte, die in dieser chaotischen Situation Hilfe leisten, werden versorgt und Bewohner der Grenzregion erhalten Hilfsgüter, Decken, Konserven und Geschirr.
Weitere Informationen zu unserem ungarischen Partner Food For Life Hungary: www.fflhungary.com

Wir werden unser Engagement in nächster Zeit im Rahmen der neu gegründete „Dr. Jacob’s Foundation“ ausbauen.

 

Chi-Cafe trinken und Gutes tun

Bislang haben wir annähernd 1 Million Mahlzeiten in Zusammenarbeit mit
verschiedenen Hilfsorganisationen (u. a. Food For Life, Dr. Jacob’s Foundation) gespendet,
unterstützen 72 Patenkinder in Indien und haben im Rahmen von
Aufforstungsprogrammen 135 000 Bäume gepflanzt.

Zusätzlich engagiert sich die Dr. Jacob’s Foundation insbesondere
für Flüchtlinge aus der Ukraine.
 

Food for Life Vrindavan und Food for Life Nepal haben seit ihrer Gründung die Mission: „Frieden und Wohlstand in die ganze Welt zu bringen, mit vollwertigen, pflanzenbasierten Mahlzeiten, die mit Liebe zubereitet werden.“ Das Ziel ist es, sozial verantwortlichen und -bewussten Unternehmen und Verbrauchern zu helfen, sich an einer für beide Seiten vorteilhaften, messbaren humanitären Hilfe zu beteiligen, um den Hunger von Kindern, Tiermissbrauch und die Entwaldung zu beenden.

Weltweit bekannte Fürsprecher und Unterstützer, wie Nelson Mandela und Sir Paul McCartney, loben die wichtigen Aufgaben von Food for Life Vrindavan und Food for Life Nepal.

Nelson Mandela

“Another important building block for new democracy is the love andgoodwill we show to each other. That is the spirit of Masakhane, ofbringing one another together. It is also the spirit of today’s festivalorganized by Food for Life.”

— Nelson Mandela

Sir Paul McCartney

"Food for Life is an international non-profit charitableorganization that provides plant-based foods in over 60 countriesaround the world, for malnourished people; people in disaster areas; wherever there is a need, they provide it."

Sir Paul McCartney


* Gilt ausschließlich für in Deutschland und Österreich verkaufte Produkte ab einem Warenwert von 3 Euro.

2022

Oktober - Dr. Jacob’s Foundation Spendendoppel für die Ukraine

Ukraine-Spendendoppel

 

Helfen Sie mit, Menschen in Not zu ernähren

Während des Krieges in der Ukraine bereitet das Team von Food for Life Ukraine täglich über 11.000 warme pflanzenbasierte Mahlzeiten zu und verteilt sie an 59 Ausgabestellen. Das Team besteht aus mehr als 400 Helfern; ausschließlich Freiwillige, die nicht bezahlt werden und sich gemeinsam für die Versorgung der bedürftigen Menschen einsetzen.

Spenden Sie und die Dr. Jacob’s Foundation verdoppeln den Betrag

Um die täglich Versorgung zu gewährleisten, entstehen hohe Kosten für Lebensmittel, Versorgungsleistungen, Transport etc.. Food for Life benötigt daher finanzielle Unterstützung, um diese humanitäre Mission aufrechtzuerhalten.

Wir freuen uns, dass auch der bekannte Ernährungswissenschaftler, Autor und Koch Niko Rittenau aktiv die Ukraine-Hilfe unterstützt. Er gab den Anstoß zu dem Buchprojekt „Vegan Kochen Ukraine“, ein Kochbuch, das nicht nur dazu dienen soll, die ukrainische Küchenkultur zu zeigen, sondern ebenfalls Spendengelder für Food for Life Ukraine zu sammeln.

Alle Beträge, die Sie bis Ende Januar 2023 für Food for Life Ukraine spenden, verdoppelt die Dr. Jacob’s Foundation bis zu dem Betrag von 10.000 Euro.

Spendenkonto der Dr. Jacob’s Foundation

IBAN: DE37 5109 0000 0005 2937 07
BIC: WIBADE5WXXX
Verwendungszweck: Ukraine

Spenden können steuerlich absetzt werden. Für Beträge über 300 Euro sendet die Dr. Jacob’s Foundation gerne eine Spendenquittung zu. Benötigt wird dazu eine Mail mit dem Betrag, Datum der Überweisung, Name und Adresse an: info@drjacobs.foundation. Für geringere Beträge reicht der Überweisungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt.

Zur Dr. Jacob’s Foundation

Juni – Spendendoppel der Dr. Jacob’s Foundation

Ukraine-Spendendoppel

 

Die Menschen in der Ukraine und Millionen von Flüchtlingen, die ihre Heimat bereits verlassen mussten, benötigen unsere Hilfe. Wir helfen gemeinsam mit der gemeinnützigen Organisation Food for Life. Diese verteilt an 59 Standorten in der Ukraine täglich mehr als 12.000 warme, pflanzenbasierte Mahlzeiten.
Bislang haben die Dr. Jacob’s Medical GmbH und die Dr. Jacob’s Stiftung über 100.000 Euro an Nahrungsmittelhilfe für Ukraine-Flüchtlinge und für Notleidende in der Ukraine gespendet.
Alle Beträge, die Sie bis Mitte Juni an Food For Life Deutschland gespendet haben, hat die Dr. Jacob’s Foundation verdoppelt .
Bitte spenden Sie auch weiterhin, die Not ist groß!

Spendenkonto von Food for Life Deutschland e. V.:

Heidelberger Volksbank eG
IBAN: DE72 6729 0000 0008 5348 02
BIC: GENODE61

Auf der Webseite von Food for Live Deutschland können Sie auch direkt über PayPal spenden.

Zur Dr. Jacob's Foundation

Februar – Hilfe für den Wald, um den Klimawandel zu stoppen

Hilfe für den Wald

Wissenschaftler weltweit warnen vor dem Klimanotstand. Doch es werden weiter Waldgebiete auch direkt vor unserer Haustür vernichtet. Als wichtige Kohlenstoff-Speicher stabilisieren die Wälder das Klima unserer Erde. Ihre Abholzung treibt den Klimawandel daher voran und ein Kreislauf mit dramatischen Folgen beginnt:

Häufen und verschärfen sich durch den Klimawandel Witterungsextreme wie Hitze, Trockenheit und Stürme birgt dies große Gefahr für den Wald. Bäume werden geschwächt, können Stürmen nicht standhalten und Schädlingsbefall sind die Folge. So sterben weitere Bäume und Wälder weltweit werden vernichtet.

Die ausschließlich gemeinnützige Wohllebens Wald und Wildnis gGmbH setzt sich für den Schutz unserer Wälder ein. Dabei macht man es sich zur Aufgabe, geltende Bestimmungen zum Schutz von Wäldern auf dem Rechtsweg durchzusetzen. So soll z. B. Holzeinschlag in Naturschutzgebieten verhindert und das wunderbare Ökosystem weiter wissenschaftlich erforscht werden.

Wir haben die verschiedenen Projekte, u. a. den Schutz der „Heiligen Hallen“, dem ältesten Buchenwald Deutschlands und dem europäisches Schutzgebiet „Montabaurer Höhe“, mit einer Spende von 300 Euro unterstützt.

Januar - ÄRZTE OHNE GRENZEN – Wir sind auch 2022 wieder Partner-Unternehmen

Ärzte ohne Grenzen

Auch in diesem Jahr ist Dr. Jacob's Medical Partner-Unternehmen von ÄRZTE OHNE GRENZEN e. V. Wir unterstützen die weltweite Arbeit von ÄRZTE OHNE GRENZEN mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro.

ÄRZTE OHNE GRENZEN behandelt jährlich rund neun Millionen Patient*innen in Kriegs- und Krisengebieten, bei Epidemien und nach Naturkatastrophen. Dabei sind die Teams auch dort im Einsatz, wo nur wenige internationale Hilfsorganisationen arbeiten – wie beispielsweise in Afghanistan. Nach der Machtübernahme durch die Taliban bleiben die Mitarbeiter*innen von Ärzte ohne Grenzen an der Seite der Menschen. Nach wiederholten Dürren, Inflation und dem Ausbleiben von Hilfsgeldern leiden Millionen Kinder unter Mangelernährung.

„Dass wir in Ländern wie Afghanistan überhaupt helfen und Leben retten können, verdanken wir der Unterstützung durch Unternehmen wie Dr. Jacob's Medical“, sagt Christian Katzer, Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen in Deutschland. „Bei unserer Arbeit konzentrieren wir uns allein auf die Not der Menschen. Wir haben keine politischen oder wirtschaftlichen Interessen, ergreifen keine Partei in Konflikten. Unsere Unabhängigkeit ist entscheidend, um Menschen in Konfliktgebieten und politisch aufgeladenen Kontexten erreichen zu können.“

Auch in vielen anderen Ländern arbeiten die Teams von Ärzte ohne Grenzen, die 1999 den Friedensnobelpreis erhielten und im Dezember 2021 auf 50 Jahre Erfahrung in der medizinischen Nothilfe zurückblicken konnten. Aktuell sind die Mitarbeiter der Organisation beispielsweise im Südsudan in 13 Projekten im Einsatz. Sie bieten die nötigste medizinische Versorgung an, sorgen für Trinkwasser und verteilen Hilfsgüter. Nach verheerenden Überschwemmungen, unter denen rund 800 000 Menschen leiden, ist diese Hilfe besonders wichtig.

Weitere Informationen unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de

 

2021

Dezember – ProVeg Spendendoppel

Spende an ProVeg

Wir unterstützen die Verdopplungsaktion von ProVeg

Mit 3000 Euro verdoppeln wir auch in diesem Jahr die Spenden an ProVeg. Bis Ende März läuft die Spendenaktion mit dem gemeinnützige Verein ProVeg Deutschland (ehemals VEBU), dessen Mission es ist, den Tierkonsum zu reduzieren und das globale Ernährungssystem zu verändern.

„Essen fürs Klima“ lautet das Motto – denn dafür ist es höchste Zeit, damit unsere Erde eine Zukunft hat. ProVeg fordert u. a., dass konkrete Maßnahmen zur Reduzierung der Tierbestände in den Koalitionsvertrag aufgenommen werden. Die vereinbarte Reduktion der globalen Methan-Emissionen um 30 % bis 2030 sei nur zu schaffen, wenn wir unser Ernährungssystem umstellen und unsere Ernährungsgewohnheiten ändern. Dies ist nötig, da der Großteil des freigesetzten Methans aus der Landwirtschaft, vor allem aus der Massentierhaltung, kommt.

Dr. Jacob’s Medical steht hinter diesem Ziel und unterstützt ProVeg immer wieder gerne!

Hier geht's zur Verdoppelungsaktion!

September - 30 Jahre Food for Life Vrindavan

Die Jacobs in Indien

Es gibt Grund zum Feiern: Food for Life Vrindavan feiert 30-jähriges Bestehen.

“Educate Empower Service since 1991” – nach diesem Leitbild leistet Food for Life Vrindavan (FFLV) einen wichtigen Beitrag, um die Ärmsten der Armen zu unterstützen. Bis heute haben eine Vielzahl von Projekten von Food for Life Vrindavan die Leben zahlreicher Menschen unterstützt und diese nachhaltig verändert.

Hier zählt jede Spende, ob groß oder klein. Denn so kann FFLV seine wichtige und wertvolle Arbeit auch in Zukunft garantieren. Aktuell werden 1 500 Mädchen in Nordindien kostenlose Bildung, Mahlzeiten, Selbstverteidigungstraining und medizinische Hilfe angeboten. Sie erhalten so die Möglichkeit in einem sicheren und gesunden Umfeld aufzuwachsen.

Wir werden diese Projekte auch weiterhin tatkräftig mit Spenden unterstützen, da wir sehen, wie wichtig jeder Beitrag ist.

Mai - Über 30 000 Euro Nothilfe für Indien und Nepal gespendet

Essensverteilung

 

Zu Beginn des Jahres hat sich die Lage in vielen Ländern der Welt stark zugespitzt. Indien und auch Nepal hat es unter diesen Ländern sehr stark getroffen. Seit März 2021 haben wir bis heute mehr als 30 000 Euro gespendet, an Food for Life Vrindavan (Indien) Nothilfe und an die Nothilfe in Nepal.

Jede Hilfe ist wichtig und wertvoll

Jeder Beitrag den jeder Mensch leistet ist wertvoll. Dabei kommt es nicht auf die Summe an, sondern einzig und allein der Gedanke dabei. Helfen und teilen zu wollen, wo Hilfe benötigt wird. Falls Sie selbst tätig werden möchten, schauen Sie bei Food for Life  Vrindavan vorbei. Dort finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie helfen können.

 

Februar - ÄRZTE OHNE GRENZEN – Wir sind auch 2021 wieder Partner-Unternehmen

Ärzte ohne Grenzen

Auch in diesem Jahr unterstützen wir die wertvolle Arbeit von ÄRZTE OHNE GRENZEN mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro.

ÄRZTE OHNE GRENZEN hilft Menschen in Not schnell, professionell und ohne nach ihrer Herkunft, Religion oder politischen Überzeugung zu fragen. Die Organisation finanziert sich durch private Spenden und Zuwendungen. Dies ermöglicht es, unabhängig – frei von politischen oder wirtschaftlichen Interessen – zu arbeiten. So kann sich die Organisation ausschließlich nach den Bedürfnissen der Menschen ausrichten. 

Hilfe auch beim Kampf gegen das Coronavirus

In mehr als 70 Ländern unterstützt ÄRZTE OHNE GRENZEN Menschen im Kampf gegen das Coronavirus. Die Zahl der Infektionen steigt in den meisten Ländern noch immer rasant an. Kliniken sind überlastet und Gesundheitssysteme überfor­dert – selbst in Westeuropa. Der Fokus der Hilfeleistungen liegt weiterhin auf ärmeren Ländern und Men­schen, die sich aufgrund ihrer Lebenssituation kaum gegen das Virus schützen können. 

Weitere Informationen unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de

 

2020

Weltweite Hilfe in unsicheren Zeiten

Derzeit ist wohl fast jeder von uns mit neuen Herausforderungen beschäftigt. Jedoch ist es in der aktuellen Lage auch wichtig den Blick in die Welt zu richten. Die weltweite Pandemie hat die armen Länder und die dort lebenden Menschen besonders hart getroffen. Sie leiden vor allem an der mangelnden Versorgung mit Nahrung. Gesunde und ausreichende Nahrung ist eine Grundvoraussetzung für die Gesundheit der Menschen. Viele Jahre helfen wir als Dr. Jacob's Medical bereits mit Sach- und Geldspenden, um den Menschen weltweit zu helfen. Im Oktober haben wir erneut – mit einer Geldspende – 99 000 gesunde, pflanzliche Mahlzeiten an Menschen in Indien, Nepal, Bangladesch, Brasilien, Kolumbien, Venezuela, Peru, Ecuador, Kongo und Nigeria gespendet.

 

Juni - Gesunde vegane Mahlzeiten für die Ärmsten der Armen

100 000 Mahlzeiten für besonders stark betroffene Länder. Jeden Tag gehen hunderte Millionen Menschen hungrig ins Bett. Die meisten von ihnen sind Kinder. Die Organisation Food for Life Vrindavan (Indien)  versorgt mit 211 Projekten in 60 Ländern täglich bis zu 2 Millionen Menschen mit lebensnotwendigen Mahlzeiten und ist damit die weltweit größte Organisation für vegane Nahrungsmittelhilfe. In 60 Ländern haben Tausende von Freiwilligen mittlerweile Milliarden von kostenlosen Mahlzeiten verteilt.

 

Ganzjährig – Naturheilpraxis ohne Grenzen e. V.

Die Naturheilpraxis ohne Grenzen e. V. leistet ganzheitliche und naturheilkundlich basierte medizinische Hilfe und psychologische Beratung für Menschen, die von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Die Arbeit der Therapeuten erfolgt ehrenamtlich, sodass die Behandlung für alle Patienten unentgeltlich ist.

Wir finden dieses Engagement bewundernswert und unterstützen den Verein regelmäßig mit Gratis-Produkten.

 

Neues aus Nordindien – Hilfe für Witwen

Hilfe in Indien - Witwen unterstützen

Als wir vor 30 Jahren das erste Mal nach Indien kamen, haben uns die Witwen in Vrindavan am meisten berührt und bewegt. Vom Schicksal schwer gebeutelt, von der Gesellschaft geächtet, extrem arm und dennoch in der Seele so reich – sie strahlten eine tiefe innere Freude und Gelassenheit aus, die wir zutiefst bewunderten.

Auch in Deutschland werden alte Menschen zu wenig beachtet und geachtet, oft abgeschoben in überlastete Pflegeheime. Doch rein äußerlich betrachtet, ist das Schicksal der alten Frauen in Indien noch viel schlimmer! Ohne jegliche soziale Unterstützung leben sie vom Betteln und schlafen mit Strohmatten auf kalten Steinböden. Im Winter liegen die Temperaturen bei bis zu null Grad – bei der hohen Luftfeuchtigkeit geht das wirklich durch Mark und Bein. Im Sommer steigen die Temperaturen dann auf bis zu 50 Grad. Wir haben darüber schon einmal berichtet.

Auch in diesem Jahr haben wir für das Witwen-Projekt, das diesen Frauen effektiv hilft, gespendet. Mit 5.000 Euro unterstützen wir die Verteilung von warmen Kleidern, isolierenden Schlafmatten, warmen Mahlzeiten sowie die medizinische Versorgung der Witwen.

 

Januar - Zusätzlich 27 weitere Patenkinder

Bildung, Ernährung und Schutz

Die gemeinnützige Organisation „Braj Gopika Vidyamandal“ im Dorf Nandgaon wurde von engagierten Menschen gegründet, die sich für den sozialen Wandel einsetzen. Die 2014 erbaute Schule: Braj Gopika Vidya Mandal bietet derzeit über 150 Dorfmädchen qualitativ hochwertige Bildung, Verpflegung, Schutz und eine Berufsausbildung. Ziel ist es, die Mädchen in wirtschaftlicher, sozialer, psychologischer und ethischer Hinsicht zu stärken.

Ab 2020 werden wir dort zusätzlich 27 weitere Patenkinder unterstützen. Also, unsere Familie wächst weiter – auch dank Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden!

 

2019

Dezember 2019 - Verdoppelungsaktion mit ProVeg

Alle Jahre wieder - Wir verdoppeln Ihre Spenden bei ProVeg

Auch in diesem Jahr spenden wir 5.000 Euro für die Verdopplungsaktion von ProVeg. ProVeg Deutschland e.V. (ehemals VEBU) ist eine gemeinnützige Organisation mit Fokus auf dem Thema Ernährung und hat das Ziel, den weltweiten Tierkonsum bis zum Jahr 2040 um 50 % zu reduzieren.

Bei der diesjährigen Aktion dreht sich alles um die Weihnachtsgans. Wussten Sie, dass die meisten Gänse die zum „Fest der Liebe“ auf den prall gefüllten Festtagstischen landen, aus Ungarn und Polen kommen? Dort mangelt es an jeglichen Tierschutzstandards. Dabei sind Gänse sehr feinfühlige Lebewesen, die sich aufopferungsvoll um ihre Jungen kümmern und starke Emotionen wie Trauer und Freude empfinden können – genau wie wir Menschen.

Wir von Dr. Jacob’s Medical setzen uns dafür ein, dass das Weihnachtsfest zum Fest der Tierliebe wird und unnötiges, qualvolles Leiden ein Ende findet.

Hier geht's zur Verdoppelungsaktion!

November 2019 - Unsere Patenkinder

Braj Gopika Vidyamandal – Nandgaon, Indien

Wenn man meiner Frau und mir die Frage stellt, ob wir Kinder haben, antworten wir: „Ja! 45 Mädchen!“ Wir erklären dann, dass es um Patenschaften für Mädchen in Indien geht, die wir u.a. mit der Möglichkeit, eine Schule zu besuchen, unterstützen.

Warum wir das tun

Ein indisches Mädchen – vor allem in den armen Familien – wächst mit dem Gefühl auf, nichts wert zu sein. Das ändert sich, sobald die Mädchen in die Schule gehen dürfen. Sie entwickeln zum ersten Mal ein Selbstwertgefühl. Sie spüren, dass sie gesehen und wahrgenommen werden. Sie erfahren, dass sie Talente haben, dass sie eine Stimme haben, dass sie stark und wichtig sind!

Die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, die die Mädchen durch einen Schulbesuch bekommen, schätzen sie sehr. Sie wollen lernen und bemühen sich jeden Tag ihr Bestes zu geben. Nie im Leben würden sie sich darüber beschweren, morgens zur Schule gehen zu müssen. Hausaufgaben nicht zu machen, oder die Schule zu schwänzen – das käme ihnen nie in den Sinn.

Diese Mädchen wachsen zu starken, jungen Frauen heran. Und genau das ist es, was Indien braucht: Frauenpower!

Neue Patenschaften

Ziel unserer Hilfe ist stets die Hilfe zur Selbsthilfe. Und die ist erfolgreich. Die Armut in der Gegend der Schulen, die wir bisher unterstützen, ist zurückgegangen. Der Mittelstand wächst, das Leben wird besser, die Korruption geht stark zurück – auch dank der Regierung von Narendra Modi.

Wir haben daher geforscht, wo unsere Hilfe am meisten gebraucht wird. Im ländlichen Indien sind wir fündig geworden. Hier steht die Zeit noch still – und das hat sein Für und Wider.

Wir persönlich lieben das ländliche Indien – trotz seiner großen Armut. Die Menschen sind unheimlich herzlich und haben eine außergewöhnliche Ausstrahlung.

 

2018

November 2018 - Verdoppelungsaktion ProVeg

Dr. Jacob's setzt sich für eine gesunde und vollwertige Verpflegung der Schulkinder

ProVeg Deutschland e.V. (ehemals VEBU) ist eine gemeinnützige Organisation mit Fokus auf dem Thema Ernährung und hat das Ziel, den weltweiten Tierkonsum bis zum Jahr 2040 um 50 % zu reduzieren. Wir folgten dem Spendenaufruf von ProVeg für das neue „Leckeres Essen für alle“-Programm. Hierbei geht es darum, Workshops und Kurse für Schulküchen anzubieten, um bundesweit so viele Kinder und Schulen wie möglich mit gesundem Essen zu versorgen. Die Köchinnen und Köche lernen kreative pflanzliche Rezepte und Ernährungspläne kennen, um den Schülerinnen und Schülern köstliche und umweltfreundliche Gerichte anzubieten.

Wir von Dr. Jacob’s Medical setzen uns dafür ein, dass den Kindern in Schulen eine gesunde und vollwertige Verpflegung bereitgestellt wird. Wir verdoppelten die Einmalspenden unserer Kunden während der Verdoppelungsaktion bis zum Jahresende 2018 und konnten ProVeg so eine zusätzliche Spende in Höhe von 5.000 Euro zur Verfügung stellen.

 

Juni 2018 - Engagement für Kinder erneut erweitert

Dr. Jacob's Medical erweitert sein Engagement für Patenkinder in Nordindien. Insgesamt übernehmen wir 45 Patenkinder und versorgen sie mit Schulbildung, Essen und einer Perspektive mit Zukunft.

 

 

Mai 2018 - Partner-Unternehmen der ÄRZTE OHNE GRENZEN e.V.

Die Dr. Jacob’s Medical GmbH ist auch 2018 wieder Partner-Unternehmen der ÄRZTE OHNE GRENZEN e.V.  Im Vorfeld wurde unser Unternehmen nach den Spenden-Richtlinien der Hilfsorganisation überprüft.

Mit einer Summe von 3.000 Euro unterstützt unser Unternehmen die weltweite medizinische Nothilfe der Organisation, die Hilfe für Menschen in Not leistet und Leid lindert, wenn durch Naturkatastrophen oder durch Menschen verursachte Krisen die lokalen Gesundheitsstrukturen nicht mehr greifen.

 

 

Februar 2018 - 550 Pakete mit lebensnotwendigen Utensilien

Dr. Jacob’s Medical spendete an verwitwete Frauen in Nordindien 550 Geschenkpakete mit lebensnotwendigen Utensilien, wie einem Sari (traditionelles, indisches Kleidungsstück für Frauen), Socken, Keksen, Tee, Vaseline, pflanzlichem Speiseöl und Seife. Einen Einblick gibt dieses Video.

Die Spende ist Teil des Engagements für die Einrichtung einer Armenküche, in der täglich etwa 300 Menschen (Witwen) gespeist werden können. Suzanne und Dr. Ludwig M. Jacob engagieren sich schon seit vielen Jahren in Nordindien und arbeiten dabei mit der Organisation „Food for Life Vrindavan“ zusammen.

 

2017

November 2017 - Einrichtung einer Armenküche in Nordindien

Vor kurzem trafen Suzanne und Ludwig Jacob bei einem Spaziergang am Rhein ein Ehepaar, das über 80 Jahre alt war. Die Frau war dement, der Mann konnte nur sehr schwer gehen. Sie klagten darüber, dass ihr Arzt sich nie mehr als eine Minute Zeit für sie nehme. Von Vitamin D oder Vitamin B12 hatten sie noch nie etwas gehört. Dabei empfiehlt die Amerikanische Ärztegesellschaft dieser Altersgruppe 4000 I. E. Vitamin D am Tag. Einmal um die Knochen gesund zu halten aber auch um das Sturzrisiko im Zusammenhang mit körperlicher Instabilität und Muskelschwäche zu vermindern. Uns wird immer wieder schmerzlich bewusst, wie sehr alte Menschen in unserer Gesellschaft vernachlässigt werden – nicht nur in Sachen Vitamin D.

In anderen Regionen der Welt ist es noch viel schlimmer. Nordindien ist so ein Beispiel.
In dieser kargen Wüstenregion leben sehr viele alte Witwen ohne familiäre oder soziale Unterstützung. Während die Temperaturen im Sommer auf bis zu 45 Grad steigen, fallen sie im Winter auf etwa 5 Grad – bei spärlicher Bekleidung und ohne beheizte Räume – für uns kaum vorstellbar. Hier möchten wir in diesem Jahr helfen. Unser Weihnachtsprojekt: eine Spende über 12.000 Euro für die Einrichtung einer Armenküche, in der täglich etwa 300 Menschen gespeist werden können. Dieses Projekt werden wir auch in Zukunft weiter unterstützen.

 

August 2017 - Unterstützung von Patenkindern

Seit vielen Jahren unterstützt Dr. Jacob’s Medical die Organisation „Food for Life Vrindavan“ (eine staatlich anerkannte Wohltätigkeitsorganisation). Im August haben der Unternehmensgründer Dr. Ludwig M. Jacob und seine Frau Suzanne ihr Engagement für arme Kinder weiter ausgebaut. Insgesamt unterstützen wir jetzt 36 Patentkinder (vormals 30), um ihnen eine Perspektive für die Zukunft zu geben. Mehr Informationen zu Food for Life Vrindavan.

 

Juli 2017 - ÄRZTE OHNE GRENZEN: Dr. Jacob’s Medical GmbH ist Partner-Unternehmen

Dr. Jacob's Medical ist Partner Unternehmen 2017 von Ärzte ohne Grenzen

Auch in diesem Jahr haben wir den Nobelpreisträger von 1999 ÄRZTE OHNE GRENZEN e. V. mit einer Spende in Höhe von 3.000 EUR unterstützt. Als „Partner-Unternehmen 2017“ helfen wir dabei, dass Kinder mit Mangelernährung versorgt, ambulante Behandlungen und begleitete Geburten in Krisengebieten dieser Welt durchgeführt werden.

ÄRZTE OHNE GRENZEN leistet medizinische Hilfe in Ländern, in denen das Überleben durch natürliche Katastrophen, Epidemien oder Konflikte gefährdet ist. In mehr als 60 Ländern arbeiten internationale und vor Ort angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Ärzte und Ärztinnen, Pflegekräfte, Hebammen und Logistiker.

 

Mai 2017 - Mahlzeitergänzungs-Programm: kontinuierliches Engagement erfolgreich

Mahlzeitergänzungs Programm von Dr. Jacob's Medical in Indien

Herr Dr. Jacob entwickelte vor einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Organisation „Food for Life Vrindavan“ (eine von der Regierung unabhängige Organisation) ein Mahlzeitergänzungs-Programm für unterernährte, aus armen Verhältnissen stammende Kinder ab 5 Jahren. Die Kinder werden mit vielen lebenswichtigen Vitamin- und Mineralstoffen versorgt.

Dazu gehört eine Nahrungsergänzung, die zusammen mit dem Frühstück gereicht wird und alle wichtigen Nährstoffe zur Entwicklungs- und Wachstumsförderung der Kinder (wie Eisen, Zink, Vitamin B12 und Jod) enthält.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

2016

Dezember 2016 - Verdoppelungsaktion Albert Schweitzer Stiftung

Dr. Jacob's setzt sich für Tiere, Menschen und Umwelt ein

In der Massentierhaltung leben und sterben in Deutschland über 700 Millionen Tiere pro Jahr. Wir, die Dr. Jacob’s Medical GmbH, lehnen Tierversuche ab. Wir unterstützten die „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“ im Jahr 2016 bei ihrer Verdoppelungsaktion, die Massentierhaltung abzuschaffen.

Wir verdoppelten die Einmalspende von unseren Kunden während der Verdoppelungsaktion bis zum Jahresende 2016 und konnten so eine Spende in Höhe von 5.000 Euro der Stiftung zur Verfügung stellen.

Albert Schweitzers Ethik der »Ehrfurcht vor dem Leben« schloss Tiere mit ein. Er engagierte sich daher stets für den Tierschutz und lebte in seinen späteren Jahren vegetarisch.

 

März 2016 - Bildung und Essen: die Zukunft der weltweit größten Demokratie

Dr. Jacob's Patenkinder Indien: unsere Mädchen

Den Seeweg zum legendär reichen Indien wollte Columbus finden und entdeckte Amerika. Der Glanz dieser Hochkultur ging die letzten Jahrhunderte in Unterdrückung, Gewalt und Ausbeutung weitgehend unter. Seitdem unternimmt Indien eines der größten Experimente und Abenteuer der Menschheitsgeschichte: eine Demokratie mit 1,3 Milliarden Menschen.

Endlich unternimmt die neue Regierung große Investitionen und Bemühungen, die auch der armen Landbevölkerung zu Gute kommt und bekämpft Korruption und Kredithaie. In den letzten 10 Jahren suchten über 250.000 verzweifelte indische Bauern den Freitod. Ein wesentlicher Grund waren massive Ernte-Ausfälle, denn das importierte, genetisch veränderte Saatgut braucht deutlich mehr Wasser als sein natürliches Pendant

Die Ober- und Mitteklasse wächst – vor allem auch am Bauch – und entwickelt Diabetes. Doch die Armen sind so arm und mangelernährt wie eh und je. Auch Indien findet nicht den gesunden Mittelweg. Viele junge Inderinnen wollen aus der Armut und Aussichtslosigkeit ausbrechen – ehrgeizig, intelligent und motiviert.

Dr. Jacob’s Medical GmbH unterstützt schon seit vielen Jahren Schulprojekte in Nordindien, darunter 36 Mädchen aus den ärmsten Bevölkerungsschichten. Suzanne und Ludwig Jacob besuchten im Februar 2016 die Patenkinder der Dr. Jacob’s Medical GmbH.

Einige der Mädchen kannten Suzanne und Ludwig Jacob schon aus dem Kindergarten der Schule. Die Familien dieser Kinder leben am Existenz-Minimum von oft nur einem Euro am Tag. Nun bekommen die Kinder eine Chance, aus dem Teufelskreis des Elends und der Abhängigkeit auszubrechen: Drei Mädchen studieren inzwischen am College, fünf weitere haben gerade ihre Abschlussprüfung abgelegt. Ein Mädchen erzählt uns selbstbewusst von ihrem Lebensplan, wünscht sich: „Erst eine gute Ausbildung, dann eine gute Arbeit und dann einen guten Mann“. Diese jungen Frauen werden die Zukunft für bessere Familien und eine bessere Welt.

Mitgebracht haben wir für alle Kinder der beiden Schulen unter anderem eine Supplement-Rezeptur: eine von uns entwickelte Mischung mit den wichtigsten fehlenden Mikronährstoffen. Damit können über 200.000 Mahlzeiten aufgewertet und so ernsthafte Infektionskrankheiten, vor allem in den kalten Wintermonaten, reduziert werden.

Mit viel Wärme und Dankbarkeit im Herzen kehrten wir zurück nach Deutschland und freuen uns auf unseren nächsten Besuch bei unseren Patenkindern!

Hier einige Bilder von dem ersten Besuch der Jacobs bei ihren Patenkindern im Jahr 2000:

Februar 2016 - Fiji verwüstet: Klimawandel live mit 330 km/h

Das Inselparadies Fiji wird Opfer des Klimawandels und vom stärksten Zyklon aller Zeiten getroffen: Winston fegte mit Windgeschwindigkeiten von 330 km/h über die Inseln von Fiji hinweg und zerstörte Zehntausende von Häusern. Dank eines Frühwarnsystems starben nur 43 Menschen, doch bis zu 90 % der Infrastruktur und Häuser sind verwüstet. Wir spenden 1000 Euro für Essensverteilung an die Scharen von Obdachlosen.

Unsere Patenkinder in Indien

Dr. Jacob's Patenkinder in Indien

24.11.2015 – Indien gilt zwar als Boom-Land, doch in Wahrheit wird dort die Kluft zwischen Arm und Reich nur immer größer. Die Lebensmittelpreise explodieren, aber das Einkommen der Armen steigt nicht. In Nordindien unterstützen wir seit 2017 36 Patenkinder sowie den Bau einer neuen Schule. Im November 2015 haben wir hierfür weitere 16.000 Euro gespendet. Etwa 1000 Schüler versorgen wir mit einer von uns entwickelten Mischung der wichtigsten, fehlenden Mikronährstoffe. Dies hat bereits zu einem drastischen Rückgang an ernsthaften Infektionskrankheiten in den kalten Wintermonaten geführt.

 

2015

Mai 2015 - Hilfe für Nepal

Die schlimmen Folgen der Erdbeben in Nepal haben uns sehr betroffen gemacht. Um einen kleinen Beitrag zur Nothilfe zu leisten, hat Dr. Jacob’s Medical 3000 Euro an die Organisation Food for Life Nepal gespendet. Zusätzlich haben wir Sachspenden im Wert von 3000 Euro zur Verfügung gestellt. Wir stehen in direktem Kontakt mit den Helfern, die uns aktuelle Bilder gesendet haben:

April 2015 - NURMI-Study

The NURMI-Study (NURMI – Nutrition and Running high Mileage) ist eine internationale und interdisziplinäre Laufstudie, die die sportliche Leistungsfähigkeit von Mischköstlern im Vergleich zu vegetarischen und veganen Läufern untersucht. Wir unterstützen die Nurmi-Study bei ihrer Crowdfunding-Aktion. Die erste Phase läuft nur noch bis zum 26.6.2015. Machen auch Sie mit auf www.startnext.com/nurmistudy.

 

2014

Dezember 2014 - Weihnachts-Spendenaktion 2014

Zu Weihnachten haben wir einen Teil Ihrer Bestellsumme für einen guten Zweck gespendet. Dabei konnten Sie selbst entscheiden, welche Organisation wir unterstützen sollen. Insgesamt sind 10.565 Euro bei der Aktion zusammengekommen und wurden an folgende Organisationen gespendet:

Wir danken allen Kunden herzlich für Ihren Beitrag zu diesem tollen Ergebnis!

Aktuelle Aktionen werden regelmäßig in Dr. Jacob's NewsBlog veröffentlicht.