Frischkornbrei mit Beeren

Vollwertig und vitaminreich in den Tag starten

von Felix Kausmann

Zitat Dr. Jacob: So habe ich ganz schnell ein einfaches und vollwertiges Frühstück.

Frischkornbrei stammt ursprünglich aus der Vollwertküche. Was uns daran begeistert, sind nicht nur die vollwertigen und vitaminreichen Zutaten und die gute Bekömmlichkeit, sondern auch die unendlichen Variationsmöglichkeiten. Sie können das Rezept nach eigenen Vorlieben variieren, jeden Tag andere Körner und andere Obstsorten verwenden. Auch Nüsse und Gewürze wie Zimt, Koriander und Nelke lassen sich toll integrieren.

Die wichtigste Zutat für einen vollwertigen Frischkornbrei ist frisches, keimfähiges Getreide. Es eignet sich z.B. Dinkel, Weizen, Gerste oder Roggen. Damit sich Enzyme bilden und so eine optimale Verwertung für den Organismus entsteht, schrotet man diese (am besten in einer Getreidemühle) am Vorabend und weicht sie über Nacht in Wasser ein.

Üblicherweise wird für Frischkornbrei Zitrone verwendet. Unser Rezept enthält Lactirelle, das fruchtig nach Cassis schmeckt und rechtsdrehende Milchsäure-Essenz enthält.

Zutaten:

  • 40 g Amarant
  • 40 g Dinkel
  • 40 ml Wasser
  • 100 ml Soja- oder Mandel-Drink
  • 1 EL Aronia-Beeren oder Heidelbeeren
  • 3 EL Apfelmark
  • 1 Apfel
  • 5 ml Lactirelle
  • 1 EL Mandelstifte oder Mandelblättchen

Zubereitung:

Am Abend Amarant und Dinkel in der Mühle (z.B. Kaffeemühle) vermahlen. Soja- oder Mandel-Drink und Wasser dazugeben und unterrühren. Abdecken und über Nacht ziehen lassen.

Am Morgen die Beeren waschen und zusammen mit Lactirelle und Apfelmark unter den Getreidebrei heben. Den Apfel darüber reiben und mit den Mandeln bestreuen.

 

Zurück