Türkische Linsen-Spezialität

Mercimek Köftesi

von Felix Kausmann

Rote Linsen spielen bei diesem leckeren türkischen Rezept die Hauptrolle. Gerade in der vegetarischen und veganen Küche sind sie ein wichtiger Lieferant für Eiweiß und Eisen. Dabei besitzen sie kaum Fett und enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten. Zudem bieten sie eine Vielzahl an Mineralstoffen wie bspw. Kalium, Magnesium und Calcium.

Optimal also um nach den üppigen Festtagen ein paar Pfunde loszuwerden.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150 g rote Linsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 80 g Bulgur
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Blutruck-Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 EL Granatapfel-Elixier mediterran
  • 8–10 Salatblätter
  • Saft einer Zitrone + Zitronenscheiben


Zubereitung:

Die Linsen waschen und zusammen mit dem Lorbeerblatt in einen Topf mit reichlich Wasser geben. Für ca. 20 Minuten kochen. Den Topf vom Herd nehmen, das Lorbeerblatt entfernen, den Bulgur einstreuen und den Deckel gleich wieder schließen. Für weitere 20 Minuten quellen lassen. Sollte dann noch Wasser im Topf sein, dieses komplett abgießen. Die Masse abkühlen lassen.

Zwiebel und Knoblauch sehr fein schneiden und in Öl anbraten. Kreuzkümmel und Tomatenmark dazugeben und mitdünsten.

Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, Petersilie hacken. Alles zu dem Linsen-Bulgur-Gemisch geben und gründlich vermengen. Mit Blutdruck-Salz, Pfeffer und Granatapfel-Elixier abschmecken.

Die Masse für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend mit einem Esslöffel Nocken abstechen und diese zu kleinen „Röllchen“ formen.

Salatblätter waschen und zusammen mit den Zitronenscheiben auf einer Platte anrichten. Die Röllchen darauf verteilen und mit Zitronensaft beträufeln.

Zurück