Basenpulver-Rezepte

Isotoner Citratdrink

Zutaten für 1 Portion:

Nehmen Sie einen ½ Liter Sprudelwasser oder reines Wasser mit ½ Messlöffel Dr. Jacob’s Basenpulver. Die Kohlensäure im Sprudel macht nicht sauer, denn sie wird leicht abgebaut.

Basen-Bier für "echte" Männer

Verwenden Sie gerne auch das Basenpulver mit 0,5l alkoholfreies und kalorienarmes Bier - einfach mit 1 Messlöffel Dr. Jacob's Basenpulver mischen. Fertig! Je nach Wahl des Biers (z. B. alkoholfreies Weizenbier oder Pils, etc.) erhalten Sie ein "Citrat-Bier" mit fein-herber Hopfennote.

"Salty Sweater" Sportdrink

Isotoner Citratdrink

Der isotone Basen-Gemüsedrink versorgt den Sportler durch das enthaltene Basenpulver mit wichtigen Nähr- und Mineralstoffen. Gemüsesaft enthält oft als Zutat Salz. Wir empfehlen Meersalz - so ist der Gemüsesaft in dem Rezept vor allem wichtig für Personen, die über den Schweiß viel Natrium verlieren (sogenannte „Salty Sweaters“). Wer kein „Salty Sweater“ ist, sollte den Gemüsesaft entweder durch Sprudel bzw. Wasser ersetzen, oder einen Gemüsesaft ohne Salzzusatz verwenden.

Zutaten für 2 Portionen

1 ML (4,5 g) Dr. Jacob’s Basenpulver
500 ml Gemüsesaft (mit Meersalz)
500 ml Sprudel/Wasser

Zubereitung

Mischen Sie das Basenpulver mit dem Gemüsesaft und dem Sprudel bzw. Wasser.

 

Citratdrink

Zutaten für 1 Portion:

½ Liter Sprudel oder Wasser mit 1 Messlöffel (4,5 g) Dr. Jacob’s Basenpulver. Der Unterschied zum isotonen Citratdrink liegt nur in der höheren Mineralstoff-Konzentration. Sie können die Tagesdosis und Konzentration des Citratdrinks auch einfach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.

Tipp: Nicht unter Zeitdruck hastig trinken, sondern lassen Sie sich Zeit. Alternativ können Sie auch 1-2 Liter isotonen Citratdrink über den Tag verteilt trinken. Wenn es Ihnen schwer fällt, morgens viel zu trinken, steigern Sie die Menge nach und nach. Wer vom Citratdrink begeistert ist und nach der Kur weitermachen will, für den reichen maximal 1 Liter isotoner Citratdrink am Tag.

Dr. Jacob’s Basen-Trinkkur

Lösen Sie 2 Messlöffel Dr. Jacob’s Basenpulver plus in 2 Litern Wasser und geben Sie 4 Esslöffel Zitronen- oder Limettensaft sowie ggf. etwas Ingwerpulver dazu. Trinken Sie von dieser basischen, mineralstoffreichen Limo gleich morgens nach dem Aufstehen einen halben Liter und den Rest über den Tag verteilt. Unser Basenkur Programm mit hilfreichen Ernährungstipps finden Sie hier!

Citralact Basen-Limo

1 ml (30 Tropfen) Lactacholin mit ½ Liter Citratdrink vermischen. Lactacholin enthält 40 % rechtsdrehende Milchsäure, B-Vitamine und Cholin, das den normalen Homocystein- und Fettstoffwechsel sowie die normale Leberfunktion unterstützt.

Dr. Jacob's Basenpulver-Rezepte: Basenschorle

Exotische Basen-Schorle

1 ML Dr. Jacob’s Basenpulver in einem großen Glas mit 400 ml Sprudelwasser und 100 ml Saft (wahlweise Orange, Ananas, Maracuja, etc.) auflösen.

Dr. Jacob’s Basenpulver-Rezepte: Basenlimo

Prickelnde Basen-Limo

1 ML Dr. Jacob’s Basenpulver in einem großen Glas mit 3 EL Zitronensaft auflösen und mit Sprudelwasser auffüllen. Die Basen-Limo nach Bedarf mit SteviaBase süßen.

Dr. Jacob’s Basenpulver-Rezepte: Cocktail

Dr. Jacob’s Kur für Tag und Nacht

1 ML Dr. Jacob’s Basenpulver und 10 ml Aronia-Elixier (rechtsdrehende Milchsäure und Topinambur-Ballaststoffe mit 30 Kräutern und Beeren) in ein großes Glas geben und mit Sprudelwasser auflösen. (Vorsicht: Schäumt zu Beginn!)

Heiße Dr. Jacob’s Kur – für die kühleren Tage

1 ML Dr. Jacob’s Basenpulver und 10 ml Aronia-Elixier mit ca. 300 ml heißem Wasser übergießen. Schmeckt wie Früchtepunsch.