Dr. Jacobs Ernährungsregeln

Die drei Ernährungsregeln sind Wegweiser auf dem Dr. Jacobs Weg und sichern eine erfolgreiche und dauerhafte Umsetzung des Ernährungsplans:

  • Trinke viel, energiearm und gesund.
  • Iss dich satt mit möglichst naturbelassener Pflanzenkost in allen 5 Farben und achte auf die Verträglichkeit.
  • Wähle Lebensmittel mit niedriger Energiedichte, hoher Dichte an essentiellen Nährstoffen sowie wenig Natrium und viel Kalium.

Achten Sie auch auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin D (bei geringer Sonnenexposition als Supplement), Jod (z. B. Meeresalgen) sowie Vitamin B12 (als Supplement bei pflanzenbasierter Kost).

Sowohl das Trinken von Wasser und Kräutertees als auch der reichliche Verzehr von wasserreichen, pflanzlichen Lebensmitteln wie Gemüse und Obst sind lebenswichtig. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit geht davon aus, dass zur Aufrechterhaltung unserer normalen körperlichen und geistigen Funktionen täglich mindestens 2 Liter Wasser (aus allen Quellen) notwendig sind. Trinken gesunder Flüssigkeiten wie (Mineral-)Wasser, ungezuckerter Kräuter- oder Gewürztees ist häufig das erste, das wir in einem stressigen Alltag vergessen.

Die Energiedichte von Lebensmitteln verhält sich meist konträr zur Dichte an essentiellen Nährstoffen und erklärt, warum eine gesunde Ernährung nicht gleichzusetzen ist mit Hungern oder einem Genuss-Verlust, sondern mit einer unendlichen Geschmacksvielfalt und sättigenden Portionen. Bei der Gestaltung des Speiseplans werden die Energie- und Nährstoffdichte sowie die Insulin- und Blutzuckerwirkung bestimmter Lebensmittelkombinationen berücksichtigt. Eine farbenfrohe Kombination der verschiedenen pflanzlichen Zutaten stellt eine ausgewogene Zufuhr mit verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen sicher.

Dr. Jacobs Teller

Dr. Jacobs Teller nach Dr. Jacobs Ernährungsregeln

Der ideale Dr. Jacobs Teller besteht aus Lebensmitteln der Kategorien 1 und 2. Für Normal- und Übergewichtige lautet die Empfehlung: 70 % aus Kategorie 1 und 30 % aus Kategorie 2. Untergewichtige sollten dieses Verhältnis umdrehen und 70 % aus Kategorie 2 verzehren, z. B. vermehrt in Form von Nüssen und gesunden Ölen. Schlanke, die nicht zunehmen wollen, können ihr Gewicht mit 50/50  normalerweise gut halten. (Prozent = Gewichtsprozent)

weiterlesen >>