Erschöpfung und Müdigkeit

Fühlen Sie sich oft erschöpft oder angeschlagen?

Jeder fühlt sich mal müde oder abgeschlagen. Meist nicht ohne Grund – Müdigkeit ist ein natürliches Anzeichen des Körpers, dass er eine Ruhe- und Regenerationsphase benötigt.

Erschöpfung und Müdigkeit sind oft Zeichen für ein Ungleichgewicht des vegetativen Nervensystems. Wird der aktivierende Teil des Nervensystems (Sympathikus) stärker beansprucht, fährt der beruhigende Teil (Parasympathikus) seine Leistung zurück und ebenso anders herum. Der Körper verfällt in ein Extrem. Überwiegt der beruhigende Teil des Nervensystems und werden zu wenig aktivierende Impulse gesetzt, wie z. B. bei Couchpotatoes, so sind einem schon kleine Anstrengungen zu viel.

Wir haben ein Konzept, das Ihnen Tag und Nacht hilft: Einmaliges Kennenlern-Angebot für Tag und Nacht mit 30 % Rabatt

Gönnen Sie sich selten eine Pause?

Das Gegenteil ist der Fall, wenn man hingegen ständig aktiv ist und sich keine Pausen gönnt. Jetzt wird der aktivierende Teil des Nervensystems vermehrt angeregt. Stress und dauerhaft hohe geistige oder körperliche Herausforderungen wirken in diesem Sinne aktivierend. Hält dieser Zustand länger an, reagiert der Körper mit deutlichen Ermüdungszeichen. Doch in unserer Leistungsgesellschaft gibt es zahlreiche Wege, diese Signale zu übergehen und den Körper auszutricksen: ein Tasse Kaffee, laute Musik, Energiedrinks, etc. Irgendwann ist jedoch der Punkt erreicht, an dem die Erschöpfung einsetzt. Das ist ganz natürlich.

Nun hilft nur noch Ruhe; das aktivierende Nervensystem braucht eine Pause und das beruhigende Nervensystem kann die notwendige Regeneration einleiten. Eine Daueraktivität des aktivierenden Nervensystems erhöht die Säurelast im Stoffwechsel und lähmt den Säureabbau. In Stressphasen achten wir meistens auch weniger auf unsere Ernährung – die Tendenz zum „Fast Food” ist dann hoch. Nicht umsonst hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Stress zur größten Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts erklärt.

Atmen Sie tief durch!

Unsere Atmung wird unter Stress häufig flacher, das Abatmen von Kohlendioxid, der Hauptsäure, wird somit erschwert. Mit tiefer Bauchatmung Stress und Sorgen „auszuatmen“ und so loszulassen hilft der Erholung.

Gönnen Sie sich eine Auszeit!

Entspannung und Bewegung sind weitere wichtige Faktoren für den Stressabbau. Ein Spaziergang an der frischen Luft oder ein sportliches Hobby bringen Abwechslung in Ihren Büroalltag.

Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Eine einseitige Ernährungsweise und Stress haben einen wichtigen Einfluss auf unsere Säure-Basen- und Mineralstoff-Balance. Eine ausreichende Versorgung mit basischen Mineralstoffen, wie sie reichlich in Gemüse und Obst und Dr. Jacob’s Basenmitteln vorkommen (Zink-, Kalium-, Magnesium- und Calciumcitrat), können in Phasen der Erschöpfung den Säure-Basen-Stoffwechsel, den Energie-Stoffwechsel und die Muskel- und Nervenfunktion unterstützen.

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) ist zum Beispiel wissenschaftlich belegt, dass die folgenden Nährstoffe in der Citralact Basen-Limo (= Lactacholin + Basenpulver) folgenden Beitrag zur Gesundheit und normalen Körperfunktion leisten können:

  • Energie-Stoffwechsel und Reduktion von Müdigkeit:
    Vitamine B2, B6, B12 und Niacin
  • Psychische Funktion und das Nervensystem:
    Vitamine B1, B6, B12 und Niacin
  • Muskel- und Nervenfunktion:
    Kalium und Magnesium
  • Säure-Basen-Stoffwechsel:
    Zink
  • Immunsystem:
    Vitamine D, B6, B12, Zink

» Ist Ihr Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht? Machen Sie den Test!

Wir haben ein Konzept, das Ihnen Tag und Nacht hilft: Einmaliges Kennenlern-Angebot für Tag und Nacht mit 30 % Rabatt